Dienstag, 23. Mai 2017

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet. Es sollen immer 4 Fragen beantwortet, wobei die letzte Frage jede Woche anders ist. Auch in dieser Woche möchte ich euch natürlich an meiner aktuellen Lektüre teilhaben lassen. Aufgrund einer starken Erkältung bin ich die Woche und insbesondere am langen Wochenende leider fast gar nicht zum Lesen gekommen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Thirteen Reasons Why" von Jay Asher und bin bei 62%.

2. Wie  lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Thirteen Reasons Why: "Um, so, when do we get to the happy stuff?" 

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
Thirteen Reasons Why: Jeder kennt mittlerweile glaube ich die Netflix-Serie und das Buch und weiß worum es in dem Buch geht. Hannah Baker begeht Selbstmord und schickt an die Leute, die sie für ihren Selbstmord verantwortlich macht Kassetten, auf denen sie ihre Gründe erklärt. Ich weiß ehrlich gesagt nicht so wirklich was ich von dem Buch halten soll. Es hat definitiv eine extreme Sogwirkung, aber ich muss auch gestehen, dass mir Hannah Baker anfangs nicht wirklich sympathisch war. Das Buch hat Wut in mir ausgelöst, weil ich ihre Art und Weise anderen die Schuld an ihrem Tod zu geben, nicht richtig finde. Je weiter man liest, umso trauriger macht einen die Geschichte und man fängt an nachzudenken, über das was im Buch passiert, ob die Personen etwas hätten machen können, um den Suizid zu verhindern, ob man vielleicht in seinem eigenen Umfeld auf Warnsignale reagieren sollte und wenn ja wie? Das Thema ist auf jeden Fall ein sehr schwieriges und heftiges Thema und gerade auch die Einordnung als Jugendbuch macht mir die Meinungsbildung über das Buch nicht gerade leichter. Ich will jetzt nicht sagen, jemand der 13 ist, kann dieses Buch nicht lesen, aber ich würde sagen, dass es ein Buch ist, dass man mit anderen (Freunden, Eltern) besprechen sollte und  dass man möglicherweise nicht unbedingt nur mit sich alleine ausmachen sollte.

4. Wie viele Seiten lest ihr im Durchschnitt im Monat?
Das weiß ich ehrlich gesagt gar nicht so genau. Ich weiß, dass ich so 2-4 Bücher im Monat lese und bei den historischen Romanen haben diese gerne auch mal mehr Seiten. Laut goodreads haben meine Bücher im Schnitt 519 Seiten, also würde ich von ca. 1.500 Seiten pro Monat ausgehen. Wenn ich diesmal bei euch stöbern gehe, werde ich glaube ich bei vielen wieder mal erstaunt sein, wie viel und schnell sie lesen. Bitte das aber nicht falsch verstehen. Ich finde es toll, dass ihr so viel lest. Es ist egal, ob man nun 500 Seiten pro Monat liest oder 5.000. Hauptsache man hat Spaß dabei, kann in andere Welten abtauchen, was Neues lernen oder was auch immer sonst euer Ansporn zum Lesen ist. ;)

Wie immer bin ich sehr gespannt auf eure Bücher und Antworten und werde in den nächsten Tagen fleißig stöbern gehen.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Moni,

    dein aktuelles Buch habe ich immer noch nicht gelesen. Das steht schon seit der Veröffentlichung auf meiner Wunschliste. Vielleicht sollte ich es endlich mal davon erlösen.
    Die vierte Frage ist bei mir ähnlich. Mal sind es mehr Bücher, mal weniger. Hauptsache ist doch, dass man Spaß am Lesen hat.

    Gemeinsam Lesen

    Liebe Grüße und einen schönen Dienstag
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Moni :)

    Dein aktuelles Buch will ich auch mal noch lesen.
    Ich wünsche dir noch viel Spaß beim lesen :D

    Mein Beitrag

    Ich wünsche dir einen schönen Dienstag :)

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Moni, :)
    das Buch habe ich vor Jahren gelesen und auf mich hat es auch diese Sogwirkung, die du nennst, ausgelöst. Ich konnte kaum aufhören zu lesen. Es ist ein wirklich heftiges Thema.
    Die Serie habe ich noch nicht gesehen, aber vielleicht werde ich das noch nachholen.
    Dir noch viel Spaß beim Lesen. :)

    Ich mag es mir aufzuschreiben, wie viel ich gelesen habe, aber mich da mit anderen zu messen, finde ich unnötig. Einige lesen eben mehr und andere weniger und wie du schon schreibst, finde ich auch den Spaß wichtiger. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen Moni,

    ich kenne dein Buch nicht, habe auch noch gar nicht davon gehört. Jugendbücher lese ich allerdings auch eher selten. Das Thema Suizid scheint im Buch so aufgegriffen zu sein, dass Diskussionen nötig sind. Somit ist es als Buch für Jugendliche vielleicht etwas schwierig.

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Heyho Moni :)

    Ich habe 13 reasons why schon auf deutsch gelesen, fand es aber leider überhaupt nicht gut :( (Genau wie die Serie...)

    Das ist auch meine Meinung! Solange jeder mit seine Seitenzahl zufrieden ist, ist alles schick :D Die Hauptsache ist, dass man überhaupt liest :)

    Ich wünsche dir noch einen wundervollen Dienstag♥
    Liebe Grüße
    Tina | Bookhipster ☺

    Hier findest du meinen Beitrag:
    http://theonlybookhipster.blogspot.de/2017/05/gemeinsam-lesen-9.html
    Ich würde mich freuen, wenn du vorbeischauen würdest :D

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Moni,

    danke für deinen netten Besuch auf meinem Blog! :) Dein Buch ist nicht so ganz mein Beuteschema, dir aber viel Freude beim Weiterlesen!

    Das stimmt, Hauptsache Lesen macht Spaß, egal wieviele Seiten und Bücher es im Monat/Jahr so sind.

    Liebe Grüße von Conny und dir eine nette Lesewoche und gute Besserung :)

    AntwortenLöschen
  7. Huhu :)

    Dass ich "nur" 1500 Seiten schaffe liegt bei mir auch größtenteils daran, dass ich einfach keine Zeit habe. Aber du hast schon recht, so wenig ist das ja gar nicht und solange der Spaß bei der Sache noch vorhanden ist, ist alles gut :)
    Oh ha, Thirteen Reasons Why begegnet ein gerade wirklich überall. Ich schau die Serie und bin fast durch. Kann allerdings den Hype daran nicht nachvollziehen...
    Clay ging mir von Anfang total auf die Nerven, bis zur achten Folge, wo Hannah ihn dann abgelöst hat. -.- Ansonsten ist die Serie nicht schlecht gemacht, aber die beiden Protagonisten sind halt echt grenzwertig.
    Aber du hast recht, das Thema ist nicht unbedingt etwas für 13jährige.

    Liebe Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Moni,

    dein Buch liegt in der deutschen Ausgabe bei mir auf dem SuB und möchte es auch bald lesen. Ich kann mir vorstellen, dass es unheimlich traurig wird.

    Ich habe jetzt keine Seitenanzahl, die ich jeden Monat unbedingt erreichen möchte,denn wie du schon sagst: Hauptsache das Lesen macht Spaß. Ich finde es nur interessant zu wissen, wieviele Seiten es am Monatsende tatsächlich sind. *g* :)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Huhu Moni!

    Was die Alterszielgruppe betrifft, finde ich sogar, dass 13jährige die Ausmaße des Buches vielleicht auch nicht ganz begreifen. Mir ging es damals so. Ich fand die Ereignisse extrem harmlos, aber heute sehe ich die Zusammenhänge als viel drastischer. Hannah finde ich im Buch auch sehr schwierig, aber das liegt eben auch daran, dass sie völlig unreflektiert erzählt. Es gibt niemanden, der es belegt oder widerspricht. Das heißt, es könnte harmloser oder schlimmer gewesen sein. Letztendlich wichtig ist aber eher die Botschaft, dass auch kleine Arten von Mobbing eine große Rolle spielen können.
    Jeder sollte so viel lesen wie er möchte und Zeit hat. :) Historische Romane sind ja auch schwerere Kost. Da lesen sich 1.500 Seiten nicht so leicht weg wie bei einem New Adult Roman oder eine Dystopie etc.

    Liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Gwee,

      Das glaube ich durchaus auch, dass 13jährige nicht alles erfassen. Das macht glaube ich manchmal auch, dass Erwachsene Bücher viel schlimmer einschätzen als sie für Jugendliche wirklich sind. Wenn man jünger ist nimmt man definitiv viele Sachen auch anders wahr.

      LG, Moni

      Löschen